Über uns

 

 


Die Schwarz Foundation ist eine private Stiftung mit dem Anliegen, den Austausch zwischen verschiedenen Kulturen zu fördern.
Europa befindet sich im Wandel und steht vor großen Herausforderungen. Globalisierung und Migration sind die großen Themen, die sowohl politische Akteure als auch jeden EU - Bürger beschäftigen, da sie eine gesellschaftliche Neuordnung verlangen.
Globalisierung wurde in Europa lange nur in ökonomischen Zusammenhängen gedacht und debattiert. Angesichts der Flüchtlings- und Migrationsbewegungen stellen sich nun vor allem auch kulturelle Fragen wie die nach Freiheit, Identität und Grenzen.
Ein zukünftiges, vielfältiges und freiheitlich demokratisches Europa im Blick, erfordert dabei eine neue Art zu Denken und zu Handeln.
Die Stiftung wurde 2012 gegründet um diesen Umdenkungsprozess zu unterstützen und zu dokumentieren.
In verschiedenen Projekten und Initiativen bietet die Schwarz Foundation Menschen und Organisationen eine Plattform, die sich für ein modernes Europa einsetzen und den konstruktiven Ideenaustausch zwischen den verschiedenen Nationen suchen mit dem Ziel ein besseres Verständnis für kulturelle Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten zu erlangen.
Seit sechs Jahren liegt der Schwerpunkt der Stiftungstätigkeit im Kulturbereich, ausgehend von der Überzeugung, dass Kunst und Musik neue Formen des Dialogs schaffen können. Die Ausdrucksmöglichkeiten der Kulturschaffenden ist grenzenlos, individuell und doch universal verständlich.
Mit dem Samos Young Artists Festival lädt die Schwarz Foundation jährlich junge Künstler und Musiker aus aller Welt auf die griechische Insel in der Ägäis ein und organisiert themenbezogene Ausstellungen und Konzerte. Samos liegt an der Schnittstelle zu Asien und Europa und ist schon durch seine besondere geografische Lage ein interessanter Ausgangsort für neue Diskussionen. Zudem spielt die Insel eine entscheidende Rolle in der Flüchtlingskrise da sie für viele Gestrandete als erster Zufluchtsort galt und noch immer gilt. Hier beginnt die Geschichte eines neuen Europas.
Die Stiftung hat von 2010 bis heute 8 aufeinanderfolgende Musikfestivals im Antiken Theater von Pythagorio (Samos Young Artists Festival) unter der musikalischen Leitung von Daniel Nodel realisiert. Seit dem Jahr 2018 wird das Musikfestival durch Masha Ilyashov und Alexis Karaiskakis-Nastos geleitet. Im Jahr 2012 wurde die Kunsthalle Art Space Pythagorio mit Werken des Künstlers, Filmemachers und Autors Harun Farocki eröffnet. Es folgten drei weitere Ausstellungen mit weltbekannten Künstlern (Slavs and Tatars/2013, Nevin Aladağ/2014, Αleksandra Domanovic/2015) jeweils unter anderer kuratorischer Leitung. Seit 2016 ist Katerina Gregos Juratorin der jährlichen Sommerausstellungen auf Samos. Gregos erste Ausstellung im Art Space Pythagorion war die Gruppenausstellung 'A World Not Ours', einem künstlerischen Diskurs über Migration im Jahr 2016, die im Folgejahr in der Kunsthalle Mulhouse geziegt wurde und in das Programm der Art Basel aufgenommen wurde.2017 folgte eine Betrachtung über das Erbe der Hippie-Bewegung, die Ausstellung 'Summer of Love' war nicht nostalgisch sondern nachdenklich und provokant. Im Jahr 2018 beschäftigt sich die Sommerausstellung mit Politik. In 'Anatomy of Political Melancholy' wird es nicht um politische Inhalte gehen, sondern um die heutige Einstellung gegenüber Politik.  

Begleitend zu den Ausstellungen gibt es ein pädagogisches Kunstvermittlungsprogramm für Kinder. Bei den Konzerten dürfen Kinder sogar selbst auf die Bühne, so wie der Kinder- und Jugendchor von Samos im Jahr 2016.
Außerdem organisiert und unterstützt die Schwarz Foundation weiterhin andere kulturelle Veranstaltungen und Institutionen wie das Curtis Institute of Music, die Gennadius Library Athens und die documenta 14, die 2017 neben dem bekannten Standort Kassel an dem konzeptuell gleichberechtigten Standort Athen stattfand.

 


Einen Überblick über die Aktivitäten der Schwarz Foundation können Sie hier herunterladen