Art SpacePythagorion

Das Pythagoras Projekt

14., 16. und 18. August 2015

 

DAS «PYTHAGORAS» PROJEKT

Seit dem Beginn ihrer Recherche letzten August auf Samos, die mit der großzügigen Unterstützung der Schwarz Foundation ermöglicht wurde, hat die Abschlussklasse der Athens Conservatory Drama School in den letzten zehn Monaten in enger Zusammenarbeit mit bedeutenden Wissenschaftlern und Schauspiellehrern das Konzept „Pythagoras“ aus jedem erdenklichen Blickwinkel in Angriff genommen. Zusammen haben sie die von dem großen Philosophen begründeten Methoden und Prinzipien sowie den Einfluss seiner Ideen auf diverse Themenbereiche – wissenschaftliche und künstlerische – von seiner Zeit bis in das 21. Jahrhundert erkundet.

Das Ergebnis ist ein dreiteiliges Theaterereignis, das im August auf Samos gezeigt wird.

 

Erster Teil: «Spuren»

Regie: Georgina Kakoudaki

14. August, Pythagorion, 18:30

Diese «Laufende Performance» in den Straßen von Pythagorion wird basieren auf der Geschichte und den Erfahrungen des täglichen Lebens, dem Mythos und der Realität, auf Eindrücken jeglicher Art, die von der ansässigen Bevölkerung am Geburtsort des Pythagoras wahrgenommen und von der 12-köpfigen Schauspielertruppe beobachtet wurden.

 

Zweiter Teil:  «Zahlen»

Regie: Konstantinos Arvanitakis

16. August, Antikes Theater von Pythagorion, 21:00

In der dimensionslosen Welt der Ideen scheinen die Zahlen nicht miteinander auszukommen. Natürliche Zahlen beschuldigen alle anderen, wider die Natur zu sein. Also brechen sie in die Realität auf, um diese existentielle Qual aufzuklären. Dabei erkennen sie, dass die wesentliche Idee des Pythagoras – dass alles auf dieser Welt in arithmetischen Proportionen ausgedrückt werden kann – das ist, was uns eigentlich zu Menschen macht. Aber macht sie uns rational?

 

Dritter Teil: Platos «Phaedo»

Regie: Akyllas Karazisis

18. August, Pythagorion, 19:00

Ein Versuch über eine fragmentierte Wiedergabe eines Platonischen Dialogs

Ich gehe / Ich denke / Ich rede

Meine Schritte folgen dem Muster der Schnecke

Ich denke über den Tod nach und spreche wortwörtlich

Die Manier spielerisch; mündlich; musikalisch; unterhaltsam.

Gelegentlich von Trommeln begleitet.

 

Mit den Schauspielern:

Konstantinos Georgopoulos

Kristalli Zacharioudaki

Angeliki Zisoudi

Panagiotis Kammenos

Eleana Kafkala

Stella Magana

Maria Proistaki

Thanos Tsakalidis

Dimitris Tsesmelis

Electra Fragiadaki

Anthoula Heropoulou

Kostis Haramoundanis