Art SpacePythagorion

Gülru Ensari

Pianistin

Gülru Ensari gehört zu den erfolgreichsten jungen türkischen Pianisten und hat sich mit Konzertprogrammen als Solistin und Kammermusikerin einen Namen gemacht. Ihr besonderes Augenmerk für Kammermusik führte sie bereits mit Musikern wie Gautier Capucon, Herbert Schuch, Sebastian Manz und Ramon Ortega Quero zusammen. In der Saison 2014-15 gastiert sie u. a. im BOZAR in Brüssel, beim Antalya Piano Festival, im Beethovenhaus Bonn und bei der Sociedad Filarmonica in Bilbao.
Sie wurde in Istanbul geboren und begann mit 6 Jahren ihre musikalische Ausbildung am Staatlichen Konservatorium der Universität ihrer Heimatstadt. Nach ihrem Abitur an der Deutschen Schule Istanbul schloss sie ihr Studium bei Prof. Meral Yapalı am Istanbuler Konservatorium ab. Als Stipendiatin der Deutschen Schule ging sie an die Hochschule für Musik Köln, und schloss dort ihre Ausbildung bei Prof. Vassily Lobanov ab.
Gülru Ensari studiert zur Zeit Kammermusik im Masterstudium bei Prof. Anthony Spiri an der Hochschule für Musik Köln.
Sie erhielt mehrere nationale und internationale Preise, darunter zwei erste Preise bei den Bundeswettbewerben Jugend Musiziert 2005 und 2006. Sie ist Gewinnerin des internationalen Musikwettbewerbs der Edirne Mimar Sinan Universität. 2005 erhielt sie den Yamaha Preis als erfolgreichste Studentin des Staatlichen Konservatoriums der Universität İstanbul.
Sie gab weltweit zahlreiche Solo-und Kammermusikkonzerte und hat an Festivals wie dem Istanbul Festival, Bebersee Festival und dem Turgutreis D-Marin Festival teilgenommen. Gülru Ensari konzertierte mit Nationalorchestern der Türkei, wie dem Orkestra İstanbul, dem Staatsorchester in Adana und dem Kammerorchester İstanbul.