Art SpacePythagorion

Alexia Mouza

Pianistin

Alexia Mouzá, eine griechisch-venezolanische Pianistin, begann in einem frühen Alter, Klavier zu studieren. Als 9-jährige schrieb sie sich in der International Piano Academy in Imola (Italien) unter der Anleitung von Leonid Margarius und Anna Kravtchenko ein. Sie erhielt ein Artist Diploma vom College of Fine Arts, Boston University, und studierte vor Kurzem in Tel Aviv mit Professor Arie Vardi, mit dem sie weiter zusammenarbeitet. Sie ist die Gewinnerin der Cittá di Cantú Competition 2005 und wurde 2008 mit dem 1. Preis der „Giorgos Thymis" Piano Competition, 2009 mit dem 2. Preis der Competition Val Tidone, 2015 mit dem 3. Preis der Hamamatsu Piano Competition (Japan) und ebenfalls 2015 mit dem 1. Preis der Deila Steinberg Competition (Spanien) ausgezeichnet. Alexia hat in zahlreichen Städten Europas, Amerikas und Asiens an Festivals teilgenommen und Konzerte gegeben. Sie hat unter anderem mit Orchestern wie dem Simon Bolivar Symphonieorchester, dem Tokyo Symphonieorchester, sowie dem Orchester des Staates Mexiko gespielt.