Art SpacePythagorion

Joseph Špaček

*1986 in Tschechien

Josef Špaček etabliert sich gegenwärtig als einer der versiertesten Geiger seiner Generation.

Er studierte an The Juilliard School unter Itzhak Perlman und am Curtis Institute of Music mit Ida Kavafian und Jaime Laredo. Er war Preisträger des internationalen Königin Elisabeth Wettbewerbs in Brüssel und gewann Hauptpreise beim internationalen Michael Hill Violinwettbewerb in Neuseeland, dem internationalen Carl Nielsen Violinwettbewerb in Dänemark und bei den internationalen Auditions der Young Concert Artists in New York.

Josef Špaček ist als Solist mit führenden Orchestern auf der ganzen Welt aufgetreten, darunter dem Philadelphia Orchestra, dem Tschechischen Philharmonieorchester, dem Philharmonieorchester Rotterdams, dem Konzerthausorchester Berlin, dem Tokyo Metropolitan Symphony Orchestra, dem Belgischen Nationalorchester und dem Queensland Symphony Orchestra. Dabei hat er mit ausgezeichneten Dirigenten wie Jiří Bělohlávek, Valery Gergiev, Jakub Hrůša, Christoph Eschenbach, Manfred Honeck und anderen gespielt.

Im April 2015 brachte er seine aktuelle und sehr gepriesene Aufnahme tschechischer Violinkonzerte mit Jiří Bělohlávek und dem Tschechischen Philharmonieorchester heraus. (Die Aufnahme wurde von The Sunday Times als “Aufnahme der Woche” und von MusicWeb International als “Aufnahme des Monats und des Jahres” gekürt und erzielte eine 5* bei Diapason). Zusätzlich zu seiner Karriere als Solist, hat Josef Špaček als der bisher jüngste Konzertmeister des Tschechischen Philharmonieorchesters gewirkt. 

www.josefspacek.com