Art SpacePythagorion

Vivi Vassileva

9. August 2014

Viviane "Vivi" Vassileva (Deutschland)

percussion

Geboren 1994 in einer bulgarischen Musikerfamilie, wuchs Vivi Vassileva unter den idealen Voraussetzungen für eine musikalische Karriere auf. Der erste Anstoß ihrer vielversprechenden Zukunft war jedoch zunächst ihr erster "Schlagzeug" Unterricht - an einem geheimen Strand in Bulgarien. Inspiriert von der Leidenschaft der dortigen Künstler, die sie erstmalig mit den ausgelassenen und temperamentvollen Zigeunerrhythmen in Kontakt brachten, war eine Flamme in ihr entfacht, die heute zu einem wahren Feuerwerk herangewachsen ist, das jeden auf ihren Konzerten mitreißt. Doch bis dahin war es ein weiter Weg: mit zehn Jahren begann sie mit dem professionellen Schlagzeugunterricht bei dem aus Chile stammenden international gefragten Musiker Claudio Estay, der sich ihrer als Lehrer annahm, um ihr die latein-amerikanischen Rhythmen zu lehren. Von da an eroberte sie die Welt der Musiker mit großen Schritten: Nachdem sie 2007 den ersten Preis im nationalen Wettbewerb "Jugend Musiziert" gewann, wurde sie mit 13 Jahren das jüngste Mitglied im Bundesjugendorchester. Mit 15 brachte sie dann mit Hilfe des bayerischen Rundfunks ihre erste CD auf den Markt, in der sowohl ihre Familie als auch ihr Lehrer und guter Freund Claudio Estay musikalisch mitwirkte. Danach folgten weitere Preise in internationalen Marimba Wettbewerben u.a. in Paris und Nürnberg.

Auch gelang es ihr die Hochschule für Musik und Theater in München von ihrem Talent zu überzeugen und so wurde sie mit 16 Jahren als Jungstudentin bei ihrem großen Vorbild Prof. Dr. Peter Sadlo aufgenommen, bei dem sie momentan studiert. Vivi Vassileva ist Stipendiatin des Programmes „Talent im Land Bayern" der Robert-Bosch Stiftung und des Ingolstädter Musikförderungspreises, gestiftet von Frau Elin und Herrn Dr. Wilhelm Reissmüller.

All das ist ihrem großen Talent und Ehrgeiz zu verdanken, dass ihr auf ihrem bisherigen Weg immer zuverlässig zur Seite stand. Und man darf gespannt sein, was man in Zukunft noch von ihr zu hören bekommen darf.

facebook.com/vivi.vassileva